Donnerstag, 16. April 2015

Schuld sind immer die Anderen

Nachdem auch neuere Zahlen das offenkundige Scheitern der "Reformen" in Griechenland belegen, stricken Schäuble und die deutschen Medien an einer neuen "Dolchstoßlegende", und verdrehen die Wahrheit, indem sie wahrheitswidrig behaupten, Griechenland wäre auf einem guten Weg gewesen.  Syritza  hätte jedoch die "Reformerfolge" zunichte gemacht, und sei daher Schuld an der miserablen Lage Griechenlands. Dabei belegen auch frühere  Zahlen klar und eindeutig , das die von der illegalenTroika unter deutscher Federführung aufoktroyierten Kürzungsdiktate,im Deutsch-Orwellschen Neusprech auch "Reformen genannt,ursächlich für den Niedergang der griechischen Wirtschaft und die dramatische Lage an der Ägäis sind, somit auch die Bundesregierung, die sie durchgesetzt hat, die Hauptverantwortung für die griechische Tragödie trägt.

Es war die Syritza-Regierung, die von Anfang an festgestellt hatte, das Griechenland de facto pleite ist und es auch 2010 schon war. Doch weil Banken,Hedgefonds und Versicherungskonzerne, welche sich verzockt hatten, gerettet werden mussten , wurde 5 Jahre lang eine Karteileiche künstlich am Leben gehalten, und wird sie nun, um jede politische Alternative zu unterdrücken.
Syritza hingegen, wollte und will eine geordnete Insolvenz, verbunden mit einem Teilschulderlass,Stundung der Restschulden, und Reformen zur Bekämpfung der Steuerhinterziehung und Korruption, dementsprechend Aufbau einer schlagkräftigen Steuerverwaltung, sowie Konjunkturelle Maßnahmen, wie höhere Löhne, Renten und Sozialleistungen, dazu öffentliche Investitionen in die kaputt gesparte Infrastruktur, um so die Wirtschaft wieder auf die Beine zu bringen,und damit das Geld erwirtschaften zu können,um die verbleibenden Schulden abzuzahlen.

Doch weil dies die endgültige Bankrott-Erklärung der bisherigen, von den marktgläubigen deutschen Religioten in Politik, Medien und Wirtschafts-Instituten, zur Religion erhobenen "Reformpolitik"  wäre, wird nun, da sich die griechische Regierung den deutschen Disziplinierungsversuchen immer noch widersetzt, in Orwellscher Manier das Versagen ihrer Ideologie zur Zerstörung der Reformerfolge durch Syritza umgedeutet, und demnächst in den meisten Medien unkritisch nach geplärrt.Getreu dem Orwellschen Motto:"Wenn die Lüge möglichst oft und von verschiedenen Stellen wiederholt wird, geht wird sie irgendwann zur Wahrheit.

Und um eine Lüge handelt es sich hier.Eine unverschämte Lüge und völlige Wahrheitsverdrehung,die zeigt, wie skrupellos deutsche Politik und Medien sind, und mit welch krimineller Energie sie vorgehen, wenn es darum geht, ihre längst gescheiterte Ideologie zu retten, und gleichzeitig eine,ihnen missliebige Regierung zu diskreditieren. So wird die deutsche Arroganz und Ignoranz zum Sargnagel Europas.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen