Montag, 10. April 2017

Verrohung der Gesellschaft



Etwas älter, aber klasse. Uthoff nimmt die Hartz-Reformen auseinander, und zeigt die Entsolidarisierung unserer Gesellschaft.




Kommentare:

  1. Verrohung der Gesellschaft?

    Ein Beispiel: "Westerwelle hat Leukämie. In Ordnung. Soll er elendig abkratzen." (Jochen Hoff, Duckhome)

    Ein weiteres Beispiel:
    "Diese Komparsen sind einfach nicht zu gebrauchen." (Maren Müller)
    https://querfrontseiten.blogspot.ch/2017/04/an-zynismus-kaum-zu-uberbieten-rubikon.html

    AntwortenLöschen
  2. André, Du kannst es nicht lassen, gelle? Deine anonyme, widerliche Breitseite im vorherigen Posting zeigt ebenso wie dieser Beitrag deutlich, dass die Verrohung der "Mittelschicht" in vollem Gange ist. Du bemerkst das aber nicht, denn Du bist mittendrin.

    Kennst Du den Unterschied zwischen Satire und Gehässigkeit? Ach, was frage ich. Vielleicht hatte der Dampfplauderer Pantoffel doch nicht ganz unrecht, als er Dir die Krätze an den Hals wünschte. Wie soll man einer so offenkundigen Verrohung auch anders begegnen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Abgesehen davon, das der Kommentar komplett am Thema des Videos vorbei geht,aber er wird es sich auch gar nicht angesehen haben.Allerdings dürfte der sinn und Zweck des Kommentars wohl auch eher die Platzierung des Links auf seine Seite sein, was allerdings sinnlos ist, da ich gar nicht so die Reichweite habe, damit es sich lohnt.
      Schönen Ostermontag noch

      Löschen