Montag, 31. Oktober 2016

Menschenrechte

Da hat ja die UN ihren  Menschenrechtsrat wieder gewählt.Die Zwei Stimmen für Osteuropa entfallen auf Kroatien, und ,ja wirklich, an die "Vorzeige-Demokratie" Ungarn.Russland wird im neuen Un-Menschenrechtsrat nicht mehr vertreten sein.

Aber natürlich, das passt schon.Lieber einen Faschisten in diesem Gremium als einen Russen....
Ansonsten wiederholt wieder herein gewählt ausgewiesene Horte der Menschenrechte wie China und Saudi-Arabien . 

Zusammengefasst: Mittelalterliche Folterstaaten und Rassisten dürfen Mitglied im UN-Menschenrechtsrat sein.Russen müssen draußen bleiben. Westliche Wertegemeinschaft eben...

Kommentare:

  1. Tja, wenn der Deutsche die Wahl hat zwischen Wahrung von Menschenrechten und billigem Benzin, da weiß er doch, was er will!
    Immerhin, dies ,und der Umgang mit Erdogan entlarven einmal mehr das Gerede von "Diktator Assad" und "Despot Putin", wie auch den "Krieg gegen den Terrorismus" als eindeutige Heuchelei.
    L.G.,der Doctor

    AntwortenLöschen