Freitag, 11. April 2014

Bald Neuwahlen in Griechenland ?

Es sieht so aus,wenn zutrifft,was aus diesem Artikel von Nils Kadrittkte auf den NAchdenkseiten hervor geht :http://www.nachdenkseiten.de/?p=21376#more-21376
Die konservative Neo Demokratia scheint engere kontakte zu den Neonazis der goldenen Morgenröte zu pflegen.
Ob Merkel dies wohl ansprechen wird ,wenn sie jetzt auf Besuch in Athen ist?

Kommentare:

  1. Na ja: Wenn ihre Gesprächspartner helle sind, fragen die Gesprächspartner Merkels nach den Zusammenhängen von NSU und staatlichen Instititutionen wie BND und Verfassungsschutz. Im Gegensatz zu den vergleichsweise losen Kontakte zwischen Nea Dimokratia und den Faschisten war das ja schon echte Zusammenarbeit :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pantoufle
    Richtig .Ich schrieb,angesichts der Forderung des SPD-Spitzenkandidaten und Eu-Parlamentspräsidenten Jörg Schulz schon,das diese #forderung etwas peinlich ist,vor dem Hintergrund,das wir es nicht mal schaffen bei uns die NPD zu verbieten oder eine rechte Mörderbande 13 Jahre lang nicht aufhalten konnte.Aber da passierten ja soviele "Pannen"(ist aber auch zu blöd mit den ganzen frei laufenden Schreddern)
    Allerdings glaube ich nicht,das sie das anspricht.Wenn man schon mit ukrainischen Faschisten zusammenarbeitet,geht das auch mit griechischen.Es kommt nur darauf an,ob sie "pro-europäisch"(=Marktkonform) ,sind ,dann werden auch sie hier zu "Freiheitskämpfern" verklärt.

    AntwortenLöschen