Samstag, 4. Januar 2014

Der rasende Zug, Utopia und die Linken

Übernommen von Duderich:

http://aufzeichnungen-eines-gutmenschen.blogspot.com/2014/01/der-rasende-zug-utopia-und-die-linken.html

Im Sinne einer Vernetzung und einer Verbreiterung der diskussion ,verlinke ich hier einmal den Thread und die Diskussison vom Duderich .Es geht um den Entwurf,eines Postkapitalistischen Szenarios.Wie könnte eine postkapitalistische Gesellschaft aussehen.Hier geht es nicht um nur richtig und nur falsch.Es geht einfach darum,welche Gesellschaft wir uns nach dem ,bereits sich im Zusammenbruch  befindlichen Kapitalistischen Wirtschaftssystems vorstellen.Also nur Mut,und bedenkt:jeder Umbruch begann mit einer Utopie.
Euer Doctor

Kommentare:

  1. Ich mach´mal den Anfang:
    Ich versuche mal meine gesellschaftliche Utopie zu formulieren:
    Grundlage allen politischen und Wirtschaftlichen Handelns muß das Wohlergehen der Menschen sein.Daraus folgt,das die Interessen von Mensch und Umwelt in jedem Fall über wirtschaftlichen Interessen zu stehen haben.(das kapitalistische Wirtschaftssystem ist solchen Grundsätzen nicht vereinbar,da seine Ziele Profit und Machtstreben sind.)
    Dies müsste festgemacht werden in einer Verfassung,der das Volk in direkter Abstimmung zuzustimmen hat und sie auf diese Weise demokratisch legitimiert.
    Grundlage dieser Verfassung ist die freiheitlich demokratische Grundordnung.Somit können die Grundrechte ,wie wir sie aus dem Grundgesetz kennen dorthinein übernommen werden.mit folgenden Ergänzungen:
    Grundrecht auf Bildung
    Grundrecht auf einen Kita oder Krippenplatz
    Grundrecht auf gesundheitliche Versorgung
    Grundrecht auf Wasser-und Stromversorgung(Abstellungen sind damit ausgeschlossen)
    Besondere Schutzrechte für Kinder,
    Grundrecht auf bedingungs-und sanktionslose Grundsicherung für Erwerbslose,flankiert von aktiver Beschäftigungspolitik,somit kein Hartz IV und keine Sanktionspraxis
    Grundrecht auf einen existenzsichernden Lohn(Mindestlohn)
    Öffentliche Dienstleistungen müssen unter der Prämisse der Gemeinnützigkeit erbracht werden,Bürgerinteressen gehen vor Profit,somit Ausschluß von Privatisierungen,
    Natürliche Ressourcen müsen geschont werden,darum bäuerliche Landwirtschaft,statt Agrarfabriken..
    Bildung als Verfassungsauftrag ,damit Schluß mit Wettbewerb und Bildungsföderalismus.Wir brauchen keinen werteblinden Wettbewerb und Schwanzlängenvergleiche in Form von Rankings.Wir brauchen ein Top-Bildungssystem für das ganze Land,dies erfordert mehr Investitionen in die Bildungssysteme,auch für mehr Jugendarbeit .Wir sind Zuwanderungsland,Vielfalt statt Leitkultur.Wiedereinführung der Vermögenssteuer,Begrenzung großer Vermögen auf 20 Mio(Vorschlag stammt von Duderich)Bindung der Seuerpflicht an die Staatsbürgerschaft(auch wer ins Ausland zieht muß hier noch Steuern zahlen,solange er einen deutschen Pass hat)Wiedereinführung der Steuerpflicht auf Verkaufserlöse von Kapitalgesellschaften,Verbot der Tätigkeit von Hedgefonds und Private equity-Gesellschaften,Verbot der Spekulation,pleite gehen lassen des spekulativen Teils der Banken
    Vergesellschaftung der Strom-und Wassernetze,die Grundversorgung darf nicht Profitinteressen unterworfen werden
    Umwelt-und Tierschutz als Verfassungsauftrag.Nur in einer intakten Umwelt,kann der Mensch vernünftig leben
    Keine Rüstungsexporte in Krisengebiete mehr.Geschäfte nur mit Staaten,die die Menschenrechte achten.
    Korruption als Starftatbestand,ebenso das unterlaufen von Tarifverträgen
    Gesetze werden nur noch von den Ministerien geschrieben,für Lobbyisten gilt:wir müssen draussen bleiben.Für wichtige Gesetzesprojekte ist eine Volksabstimmung zwingend.Bei Großbauprojekten sind die betroffenen Bürger von Anfang an einzubinden.Auch hier muß es einen Volksentscheid geben.Die Geheimdienste sind abzuschaffen.Wir brauchen keine Parrallelgesellschaften,die Rechtsextremisten schützen und die Bevölkerung unter Generalverdacht stellen und anderen Diensten bei der Bespitzelung unbescholtener Bürger helfen.satt dessen ist die Polizei technisch und personell besser auszurüsten,damit sie ihren Aufgaben vernünftig nachgehen kann.

    AntwortenLöschen
  2. Teil 2
    Im Arbeitsrecht weg mit der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverhältnissen,strikte Regulierung der Leiharbeit,nach französischenm Vorbild,so das die Einstellung von Leihkräften teuerer ist,als reguläre Beschäftigung und somit ausnahme ist.Abschaffung von Werksverträgen.Keine Ausleihe von arbeitskräften durch die Argen.Wenn,dann müssen diese zu vernünftigen Bedingungen fest angestellt werden.Verkürzung der Wochenarbeitszeit.Flexibles Renteneintrittsalter von 55-65 Jahren bei abschlagsfreiem Rentenbezug,um den jeweiligen Bedingungen gerecht zu werden.wer hart körperlich arbeietet ,kann dann früher mit vollen Bezügen in Rente gehen.dies flankiert von einem Grundrecht auf menschenwürdige Alterssicherung.Einführung einer Bürgerversicherung nach schweizer Modell für Kranken-und Rentenversicherung um die Finanzierung auf eine breite Basis zu stellen(selbstverständlich ist auch Finanzierung aus Steuermitteln denkbar,das müsste man im Detail diskutieren)
    Soweit meine gesellschaftliche Utopie.Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. [Korrigierte Rechtschreibung:]

      Vielen Dank, Doc, für die Verlinkung!
      Aber der Schuss meines Treats ging wohl nach hinten los...

      Liebe Grüße,
      Dude

      Löschen
  4. Gern geschehen Dude,Schade,das es so ausgegangen ist

    AntwortenLöschen