Mittwoch, 2. Dezember 2015

Wichtige Aufklärung gegen Rechts

Aus der Anstalt

Da ja vieles wegen des Kriegs-und Terror-Themas untergeht, hier nochmal ,wenn auch mit Verspätung diese herragende Folge der Anstalt zum Thema Rechtsextremismus.
Die Anstalt-Macher,


  • zeigen auf, wie Rechtsextremismus verharmlost, und rechtsextremistische 
  • Straftaten klein gerechnet, oder ihr rechtsextremer Hintergrund geleugnet wird, wie z.b auch bei den NSU-Taten.
  • zeigen auf, wie die Zahl rechtsextremistischer Straftaten runtergerechnet, und rechtsextremistische verbrechen vertuscht werden.
  • räumen auf mit den Lügen um den NSU-Komplex, insbesondere der vom angeblichen Selbstmord von Böhnhardt und Mundlos.
  • weisen nach, das der Verfassungsschutz die Ermittlungen im NSU-Fall systematisch behindert hat, und auch jetzt noch im U-Ausschuss jede Aufklärung behindert.Auch der U-Ausschuss im thüringischen Landtag kam zu dem Ergebnis, es hier mit bewusster Behinderung und Vertuschung zu tun zu haben, und nicht bloß mit "Pannen"
  • belegen die Verstrickung des VS in rechtsextreme Straftaten ,sowie des NSU-Komplexes, in dessen Umfeld es mehrere V-Leute gab.    
  • Setzen auch mit dem bewegenden Auftritt einer Auschwitz-Überlebenden ein klares Zeichen gegen Rechts,gegen Hass und Rassismus.     
Eine absolut sehenswerte Sendung.Es ist allerdings Beschämend, das man solche Aufklärung in einer Kabarett-Sendung im Spät-Programm bekommt, statt zur Prime-Time in den Nachrichten-Sendungen,grade der öffentlich-Rechtlichen , deren ureigenste Aufgabe das eigentlich wäre.
 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen