Samstag, 26. Juli 2014

Getroffene Hunde II

ZDF zensiert "Die Anstalt" nach Gerichtsurteil

Ich hatte im Mai hier über den genialen Beitrag in der Satire-Sendung "die Anstalt" ,in dem Claus von Wagner und Max Uthoff mit Hilfe der Rechercheergebnisse von Uwe Krüger die Verbandelung führender deutscher Journalisten mit transatlantischen Thinktanks offen legten, und die panische Reaktion der betroffenen Journalisten,und ihr Versuch den Beitrag zu zensieren.Nun scheint es ihnen zunächst gelungen zu sein.Das ZDF hat die betreffende Sendung nach einem erstinstanzlichen Gerichtsurteil aus der Mediathek genommen.
Ein weiter Beleg dafür ,das Meinungs-und Pressefreiheit in Deutschland längst keine Selbstverständlichkeit mehr,sowie Kritik an unserer Presselandschaft, und unangenehme Wahrheiten nicht erwünscht sind.
Gleichwohl ist es wohl eher ein Pyhrrus-Sieg für die Transatlantiker,denn einen klareren Beweis für die Beeinflussung unserer Medien im Sinne der Kriegstreiberei kann es wohl nicht geben.
Ich kann nur empfehlen den genialen Anstaltsbeitrag auf Youtube noch einmal anzusehen,bevor er auch dort gelöscht wird.
Max Uthoff im "Schlachthof"(BR): “Und welche Drogen kreisen eigentlich in den Redaktionsstuben unserer Qualitätspresse? Noch bevor klar ist, wer schuld ist, am furchtbaren Absturz der Malaysian Airlines, wetzen unsere Zeitungen und graben das Kriegsbeil aus. In der Wochenpostille die Zeit tippe ich ja auf LSD, wenn die fordern, dass auch der Einsatz westlicher Kräfte in der Ukraine kein Tabu mehr sein darf. Und in der TAZ kann es wohl nur eine Überdosis Stechapfeltee sein, wenn die den Vergleich zu 911 zieht und schreibt: ‘Nach dem Terroranschlag des 11. September wurde der Bündnisfall erklärt. Die toten Passagiere des Flugs MH17 verdienen dieselbe Solidarität.’
Und wie weise diese Solidarität des Westens wirkt, davon könnten uns über Hunderttausend irakische Zivilisten erzählen – wenn sie noch leben würden. Blutvergiessen verhindern, indem man mehr Blutvergiesen fordert: ein Mörderprinzip!
Und bei aller Kritik an zweifelhaften Separatisten, nirgendwo ein Wort über Poroschenko, der sein eigenes Volk bombardieren lässt. Oder über die ukrainische Regierung, die heute nachmittag zurückgetreten ist und deren Ex-Chef Jazenjuk vor kurzem gesagt hat, die Aufständischen seien Untermenschen, die beseitigt werden müssten. Davon steht nichts in unserer Qualitätspresse.”

Kommentare:

  1. Nicht das ZDF hat »Die Anstalt« zensiert. Das ZDF mußte nach gerichtsbeschluß die sendung aus der mediathek nehmen.

    Es war die sogenannt »unabhängige qualitätspresse«, die nach zensur schrie, weil es einige figuren nicht ertragen können, daß man ihnen nähe zu NATO- und US-freundlichen lobbyverbänden nachsagt.

    Das kreuzbrave, regierungstreue ZDF macht kabarett und die selbsternannt freie presse schreit nach zensur, weil sie kritik nicht einmal im scherz verträgt. Im grunde ist der »Anstalt« damit einer der besten witze der fernsehgeschichte gelungen: die freie presse läßt kabarettisten das wort verbieten. Damit machen die sich doch selbst unglaubwürdig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Sichtweise ist korrekter.Danke Mechthild!

      Löschen