Mittwoch, 17. April 2013

Die zweite Sendung ist da:

Wasser marsch/Störsender Tv-Episode 2

Sehr sehenswert,das gilt auch für den Film Water makes Money.Übrigens hatte  der Konzern Veolia die Macher,und den Verleih  des Films,sowie einen ehemaligen Angestellten,auf dessen Aussage sich die Macher hauptsächlich stützen, verklagt und nun eine Niederlage eingesteckt. Drei der Vier Anklagepunkte Veolias ,hat das Pariser Gericht abgewiesen . Mit Ausnahme einer für den Film nicht entscheidenden Passage werden die im Film genannten Fakten nicht angezweifelt und dürfen in Water Makes Money weiterhin als Korruption bezeichnet werden.Ein schöner Sieg im Kampf gegen solche Machenschaften. Unmittelbar nach dem Gerichtsverfahren griffen Hacker die Webseite von www.watermakesmoney.com an und legten sie dauerhaft lahm.Ein Schelm,wer dabei böses denkt.Umso wichtiger,sich weiterhin gegen den Ausverkauf lebenswichtiger Ressourcen für Profitinteressen der Konzerne zu wehren.
Weitere Informationen zur Wasserprivatiaierung hier:
Wasser ist ein Menschenrecht

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen