Freitag, 14. Februar 2014

Wieder wird Antifaschistisches Engagement bekämpft

Wir begehen in diesem Jahr den 75.Jahrestag des Ausbruches des zweiten Weltkrieges mit all der Nazi-Gräuel.Wir reden immer was von Zivilcourage gegen Rechts,und nun passiert wieder so etwas:
http://hinter-den-schlagzeilen.de/2014/02/14/prinz-chaos-ii-in-dresden-verhaftet/
Natürlich weiß ich  von dem Studenten aus MV,der für sein Engagement gegen Nazis gerade von der Bundesregierung zurecht geehrt wurde,dies sollte man auch mit den Aktivisten von Dresden Nazifrei tun,anstatt sie zur Einschüchterung zu verhaften.Der Fall Lothar König ist uns ja noch in lebhafter Erinnerung:
http://soligruppe.jg-stadtmitte.de/
 Wo ist, angesichts solchen Unrechtes eigentlich unser,ach so freiheitsliebender Bundesgauckler?
Nach Art.21(4),GG, haben die Bürger das Recht zum Widerstand gegen jeden,der es unternimmt ,die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu beseitigen.Da dies genau die Absicht der Nazis ist,ist das Vorgehen von Dresden Nazifrei Grundgesetzlich geschützt(natürlich nicht nur dadurch,sondern auch durch Art.9 GG).Das Vorgehen der Behörden zeigt,das man aus dem Desaster im Lothar König-Prozess,aber auch aus der dunklen Vergangenheit, nichts gelernt hat.Die sächsische Justiz,Polizei und nicht zuletzt die sie stützende Landesregierung müssen sich überlegen ,ob sie sich weiter dem Verdacht aussetzen wollen,mit Nazis zu sympathisieren.Allerdings,wer mit der NPD zusammen für die Aberkennung der Immunität des Linken Fraktionschefs Andre Hahn stimmt ,um gegen ihn ,wegen seines antifaschistischen Engagements zu ermitteln…

Die Opfer des NS-Terrors und des Zweiten Weltkrieges mahnen uns wachsam zu sein und den Anfängen zu wehren.Keinen Raum für Nazis und Faschismus,daher,
Solidarität mit Prinz Chaos II , Dresden Nazifrei, und allen die sich gegen Nazis und Faschismus engagieren !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen